Vortragsankündigung Bernhard Irrgang „Die Mensch-Maschinen-Interaktion (HCI): epistemologische und ethische Probleme“



Am Montag, den 24. Juni 2019, wird Bernhard Irrgang von 16:40 bis 18:10 Uhr im Rahmen des Graduiertenkollegs “Förderliche Gestaltung cyber-physischer Produktionssysteme” über epistemologische und ethische Probleme in der Mensch-Maschinen-Interaktion sprechen. Der Vortrag findet im Raum 201 des Hörsaalzentrums der TU Dresden statt.

„Vortragsankündigung Bernhard Irrgang „Die Mensch-Maschinen-Interaktion (HCI): epistemologische und ethische Probleme““ weiterlesen

DEAR HUMANS, … ART SCIENCE LAB II und SLUB TextLab

DEAR HUMANS, … ART SCIENCE LAB II und SLUB TextLab
FR 22.03./ SA 23.03. / SO 24.03.2019
Das Art Science Lab II, untersucht in Zusammenarbeit mit @ SLUB TextLab inwiefern KI, Magie und die Performanz analoger und digitaler Apparaturen die Wahrnehmung von Welt verändern.

FR 22.03.2019, 17.30 UHR
ORT: SLUB, Klemperer-Saal, SLUB, Zellescher Weg 18
Vortrag: SPEKULATIVE MAGIEN.
Kunstwissenschaftler Michael Klipphahn, HfBK Hamburg/TU Dresden, Zur Historie okkulter
Substanzen im Kontext der Gegenwartskunst.

SA 23.03.2019, 9.30 – 18.00 UHR
ART SCIENCE LAB II und SLUB TextLab (nur mit Anmeldung, beschränkte Teilnehmer*innenzahl)
ORT: SLUB TextLab, Klemperer-Saal, SLUB, Zellescher Weg 18
09.30 Welcome mit Kaffee und Tee
TextLab Begrüßung von Dr. Julia Meyer und Dr. Juan Garcés, TextLab, SLUB, sowie Gwendolin
Kremer und Konstanze Schütze, Art Science Labs DEAR HUMANS, … , Kustodie der TU Dresden
09.45 – 11.00 TextLab
Eine TextLab Erfahrung an einer Lektüre (anhand eines Textvorschlags von Young Girl Reading
Group) mit Diskussion und Anschlüsse: Devices, Reading, Methoden, Magie, Ding, Objekt,
Digitalität
11.15 – 12:45 Impulse und Inputs
internet of things > Lehrstuhl Prof. Dr. Sven Engesser
digital objects > Annemarie Hahn, Institut für Kunst & Kunsttheorie, Universität zu Köln
Digitale Weltbilder > netphiltech.net
MITTAGSPAUSE mit Kartoffelsuppe von der Suppenbar, Erfrischungsgetränken und Kaffee
13.15 – 15:00 Forschungswerkstatt
ausgehend von einem Videovortrag von Tabita Rezaire und moderiert/ angeleitet von Kristin
Klein, Institut für Kunst und Kunsttheorie, Universität zu Köln
15.00 – 16.30 Impulse und Inputs
embodied knowledge > Vivien Grabowski, Institut für Kunst & Kunsttheorie, UzK
user experience > Jun.-Prof. Dr. Jens Krzywinski, Technisches Design, TU Dresden
17.00 – 18.00
Abschlussgespräch und Sammlung
18.00 – 20.00
Individuelles Abendessen und Ortswechsel
20.00 – 21.00
PUBLIC SHOWING mit ALICE PERAGINE (Performance)
ORT: Schimmel Projects Art Centre Dresden, Großenhainer Str. 61–63, 01127 Dresden
Einführung und Gespräch mit Nada Schroer, Institut für Kunst & Kunsttheorie, UzK

SO 24.03.2019, 11.00 – 12.30 (nur mit Anmeldung, beschränkte Teilnehmer*innenzahl)
ORT: Albertinum, Georg-Treu-Platz 3, 01069 Dresden
Kurator*innenführung ZUKUNFTSRÄUME, Albertinum, Staatliche Kunstsammlungen Dresden von
Dr. Birgit Dalbajewa, Oberkonservator*in und Kurator*in, Albertinum, Staatliche
Kunstsammlungen Dresden, und Isabelle Busch, Kurator*in, Albertinum, Staatliche
Kunstsammlungen Dresden
https://albertinum.skd.museum/ausstellungen/zukunftsraeume-kandinsky-mondrian-lissitzky-indresden-
1919-bis-1932/
»DEAR HUMANS, …« ist ein langfristig angelegtes Diskurs- und Ausstellungsprojekt mit Forschungskooperationen. Im Austausch künstlerischer und wissenschaftlicher Forschung geht es um die Untersuchung der Folgen technologischer Entwicklungen in
Kultur, Ästhetik und Gesellschaft.
Auf Basis alternativer Modelle zur Wissensbildung werden in den Art Science Labs mit wechselnden Schwerpunkten Fragen und Herausforderungen der Gegenwart sondiert:
Wie erlangen wir Gewissheit über unsere emotionalen und unbewussten Verstrickungen mit den Gegenwartstechnologien? Wie wollen wir in naher Zukunft mit Künstlicher Intelligenz (KI) leben? Wie verändern Algorithmen, Bots und Big Data Machttopografien und Zugänge zur Welt? Wie verändert die Mensch-Maschine-Interaktion unsere Einstellung zu Arbeit und unsere Vorstellungen von privatem und öffentlichem Leben?
Welchen Anteil haben wir an diesen Veränderungen und worin bestehen die
Herausforderungen einer wachsenden digital divide? Wie – und wenn überhaupt – sieht uns KI und was rät sie uns?
Die Ergebnisse der Zusammenarbeit werden 2019/2020 kontinuierlich in weiteren ART SCIENCE LABs vorgestellt.

Die Art Science Labs DEAR HUMANS, … sind ein Projekt mit Forschungskooperationen der TU Dresden und werden als Leitprojekt der Kulturhauptstadtbewerbung Dresden 2025 vom Kulturhauptstadtbüro, der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und dem Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften der TU Dresden gefördert.

In Kooperation mit Schimmel Projects Art Centre Dresden.

Psychophysiologische Aspekte in Nietzsches Erkenntniskritik

Am 14. Februar 2019 begrüßte NetPhilTech rund ein Dutzend ForscherInnen zu einem Abendvortrag Prof. Dr. Roberto Barros (Universidade Federal do Pará. Faculdade de Filosofia. Instituto de Filosofia e ciências Humanas ) in den Räumlichkeiten der TUD. Thema des Vortrags: „Physiopsychologische Aspekte in Nietzsches Erkenntniskritik“. „Psychophysiologische Aspekte in Nietzsches Erkenntniskritik“ weiterlesen