Arbeitsfeld „INFO“

Die Arbeitsgruppe „Inducing non-formal Orientation/Induzierung non-formalen Orientierungswissens“ (INFO) konzentriert sich auf den gelungenen Wissenstransfer und die Implementierung der angewandten Ethik mit besonderem Fokus auf die unmittelbare Realisierung von Moralvorstellungen in Form zivilgesellschaftlichen Engagements. Gegenstand der Tätigkeit ist die Arbeit an nicht-staatlichen und teils auch nicht institutionalisierten Formen moralisch-normativ wirkender Aktivitäten. Es geht darum, Aktivitäten aus dem dritten Sektor sowie für den dritten Sektor als praxisnahe Entwicklungen aufzugreifen und engagementfördernd aufzubereiten.

In diesem Sinn sollen die disziplinären Grenzen im Wissenschaftsbetrieb überwunden werden. Das drückt sich einerseits im inhaltlichen Fokus auf aktuelle Entwicklungen und auf die Formulierung ethischer Leitlinien sowie aktueller Entwicklungen im dritten Sektor aus. Zum anderen durch die unkonventionelle Veröffentlichung dieser diskursiven Entwicklungen unter Berücksichtigung neuer Medien wie dem World Wide Web. Die Arbeitsgruppe strebt also weniger die klassisch-philosophischen Buchveröffentlichugen an, sondern versucht auch Außenstehenden sowie insbesondere einer nicht akademisch orientierten Öffentlichkeit die Möglichkeit zur Realisierung der eigenen Moralvorstellung in Form zivilgesellschaftlichen Engagements zu eröffnen.

Hierzu wurden Netzwerke und Akteure in der strukturierten Zivilgesellschaft recherchiert und deren Aktivitäten sowie einzelne institutionalisierte Stränge der entsprechenden angewandten Theoriebildung gesammelt. Diese werden in zweiter Instanz online aufbereitet und anhand der aktuellen Entwicklungen ausgegeben. Hierdurch versuchen wir auch Schnittstellen zu neuen Bereichen im akademischen Kontext, wie der Drittsektor-Forschung, Citizen Science und Digital Humanities, Rechnung zu tragen und aktiv an neuen Konzepten sozialer Innovation zu arbeiten. Dies unter der Voraussetzung, dass individuelle Moralvorstellungen im hermeneutischen Sinn verglichen und in Orientierungswissen übersetzt werden müssen.